Navigation


Werbung

Wie backe ich Brot in einem Brotbackofen?

Brot backen im Brotbackofen ist nicht besonders schwer. Sobald alle Holzscheite gleichmäßig brennen, ist der Brotbackofen einsatzbereit. Man sollte dabei beachten, dass kein Ruß mehr sichtbar aufsteigt, das Gewölbe sollte hell und rußfrei sein. Zu diesem Zeitpunkt herrscht im Brotbackofen etwa eine Temperatur zwischen 350 und 400 ° C. Aus Erfahrung kann man sagen, dass man durchaus hohe Temperaturen schaffen sollte, um den Backprozess zu verkürzen. Das Anheizen selbst dauert – je nach Größe des Ofens – zwischen 90 und 120 Minuten. Wer als Brot im Brotbackofen backen möchte, sollte auf jeden Fall Zeit mitbringen.

 
Während der Anheizzeit kann bereits der Brotteig zubereitet werden. Je nach Rezept muss dieser noch 30 bis 60 Minuten gehen. Anschließend kann er zu einem Brotlaib geformt und in den Backofen geschoben werden. Die Backdauer richtet sich dann in der Regel nach der Größe des Brotes, meist beträgt sie etwa 75 Minuten. Wichtig ist jedoch, das Brot dennoch „unter Kontrolle“ zu haben, da die Backzeit durchaus auch kürzer sein kann und das Brot dann schnell hart oder sogar schwarz wird.

 
Nach dem Brotbacken selbst ist immer noch ausreichend Hitze im Ofen vorhanden, um Pizzateig oder auch Maronen zu backen. Pizzateig dauert im Brotbackofen meist nur wenige Minuten, da die Hitze jedoch immer mehr nachlässt kann er auch erst nach 12 bis 15 Minuten fertig sein. Maronen sind in etwa 8 bis 10 Minuten fertig.

 
Wer Brot in einem Brotbackofen mit Holzfeuerung backen möchte, muss unbedingt ausreichend Zeit aufbringen können und wollen. Nicht nur die Zeit für das Anheizen sollte einkalkuliert werden, sondern man muss über 3 bis 4 Stunden immer wieder Holz nachlegen, Glut entfernen und nach dem Brot selbst schauen – nichts für Eilige also. Doch auch wenn Brotbacken zeitaufwendig ist, so macht es recht viel Spaß und am Ende kann man die eigene Arbeit umso mehr genießen.