Navigation


Werbung

Energie sparen durch Brotbacken im speziellen Brotbackofen?

Wer gern selbst Brot backen möchte und dies nicht im Elektroherd tun möchte, hat die Möglichkeit, sich einen Brotbackofen bauen zu lassen oder auch selbst zu bauen. Gerade, wenn man günstig Holz erhalten kann, wird ein spezieller Brotbackofen mit Holzfeuerung zum Kosten- und auch Energiesparer.

 
Die Vorteile eines Brotbackofens mit Holzfeuerung liegen klar auf der Hand – im Gegensatz zu den elektrischen Haushaltsbacköfen werden sehr hohe Temperaturen von bis zu 400 ° erreicht. Das sind natürlich optimale Temperaturen zum Backen von Brot oder auch Pizza und Flammkuchen. Durch die Feuerung mit dem natürlichen Produkt Holz werden nicht nur Stromkosten gespart, dadurch wird auch die Umwelt geschont.

 
Wer oft selbst Brot backt, sollte nicht nur ein Kosten- sondern auch ein Umweltbewusstsein besitzen. In die Zeit der Vorfahren versetzt, macht Brotbacken durchaus Spaß und wenn man damit noch etwas Gutes für die Umwelt tut, kann man sein frisch gebackenes, eigenes Brot umso mehr genießen.

 
Jeder, der einen Brotbackofen sein Eigen nennen darf, kann mit quasi kostenfreier oder zumindest kostengünstiger Energie leckeres Brot genießen, ohne dabei auf die ortsansässigen Energielieferanten zurückgreifen zu müssen. Sollte es also – aus welchen Gründen auch immer – einmal zu Energie-Engpässen kommen, kann frei von Strom trotzdem frisches Brot gebacken werden.

 
Wie sagt eine Tetrapack-Werbung so schön? „Holz ist eine erneuerbare Energie.“ Holz für den Brotbackofen steht also immer zur Verfügung, während auf Erdöl, Kohle oder Erdgas basierender elektrischer Strom nicht nur umweltverträglich, sondern auch vergleichsweise teuer ist.

 
Brotbacken im speziellen Brotbackofen ist also eine echte Alternative für umweltbewusste Menschen.